THEMEN-SPECIAL: Alles zu Bitcoin

Elon Musk ändert Twitter-Bio zu "Bitcoin" - BTC-Kurs springt um 16% nach oben


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 29. Januar 2021

Zusammengefasst


Am 29.01.2021 änderte Elon Musk seine Twitter-Bio zu "#bitcoin". Das klare Bekenntnis von Musk zu der Kryptowährung wurde vom Markt äußerst positiv aufgenommen. Kurz nach Bekanntwerden der Änderung machte Bitcoin einen Kurssprung von 16% nach oben. Es ist das erste Mal, dass Elon Musk ein mehr oder minder klares Statement zu Bitcoin setzt.

Mehr zu Bitcoin erfahren


Kategorie ansehen »

Dass Elon Musk mit seinem Twitter-Account eine nicht zu unterschätzende Macht an den Börsen haben kann, ist bereits in der Vergangenheit bewiesen worden.

So sorgte er einst mit seinem berühmten "Funding secured"-Tweet dafür, dass der Preis der Tesla-Aktie innerhalb kürzester Zeit nach oben geschossen ist.

Er stellte damals in Aussicht, dass er Tesla von der Börse nehmen würde, sobald der Kurs der Aktie $ 420,- erreicht. Die Zahl 420 war dabei zwar nicht ganz ernstzunehmen, da es sich um einen bekannten Code für Cannabis handelt und Musk gerne mit solchen Memes spielt.

Trotzdem verbot ihm die SEC (Securities & Exchange Commission) damals, weitere Tweets in diese Richtung abzusetzen.

Am 29.01.2021 passierte dann etwas, was vor allem Bitcoin-Fans gefreut hat: Elon Musk änderte seine Twitter-Bio zu #bitcoin:

Elon Musk Bitcoin Twitter

Dass Musk Kryptowährungen nicht ganz abgeneigt ist, war schon länger bekannt.

Dass er den Namen des bekanntesten Coins "Bitcoin" nun aber in seine Twitter-Bio setzt (genau wie übrigens Jack Dorsey, der CEO von Twitter), hat für Aufsehen gesorgt und den Kurs von Bitcoin gleich um 16% in die Höhe schnellen lassen.

Persönliche Meinung zu Musk's Bitcoin-Bekenntnis

Autor Es ist davon auszugehen, dass Elon Musk Bitcoins besitzt. Wohl aber weniger, weil er damit Geld verdienen möchte, sondern weil er einen ideologischen Wert darin sieht. Obwohl sein nun offizielles Bekenntnis zu Bitcoin durchaus positiv für den Markt zu werten ist, ist nicht davon auszugehen, dass der Preissprung qualitativen Investoren zu verdanken ist. Ich persönlich würde daher nicht alleine aufgrund dieser Neuigkeit in Bitcoin investieren.

Martin Fiedler // FINANZSACHE

Elon Musk's Name in der Vergangenheit für Bitcoin-Betrug missbraucht

Bisher war der Name "Elon Musk" in Zusammenhang mit Kryptowährungen primär für Betrug rund um Bitcoin missbraucht worden.

So erstellten Scammer Twitter-Accounts, welche dem Original zum Verwechseln ähnlich sahen.

Daraufhin posteten die Betrüger Antworten unter Tweets anderer Nutzer mit Inhalten wie:

"Aufgrund von Covid-19 fühle ich mich verpflichtet, zu helfen.

Ich werde jeden BTC-Betrag verdoppeln, welcher mir auf meine BTC-Adresse innerhalb der nächsten Stunde gesendet wird."

Selbstverständlich waren die Bitcoins danach für immer weg.

Gut zu wissen

In der Vergangenheit wurde Elon Musk des Öfteren verdächtigt, der Erfinder von Bitcoin, Satoshi Nakamoto zu sein. Dafür gibt es allerdings nicht den geringsten Hinweis, daher lässt sich dieses Thema ins Reich der "Mythen" verbannen.

Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community.
Erhalte Tipps, die sich wirklich in der Geldbörse bemerkbar machen und du bisher noch nicht kanntest!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 29. Januar 2021 veröffentlicht und am 29. Januar 2021 aktualisiert.
  1. Guide
  2. Märkte
  3. Bitcoin
  4. Kryptowährungen
  5. Aktien
  6. Investieren
  7. Trading
  8. Online Broker
  9. Vergleich
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Über uns
Kontakt
Newsletter
Hilfe & Support
Presse
Karriere
Transparenz
Risikohinweis
Nutzungsbedingungen
Finanzen-Zitat
Bekannt aus: