Gold kaufen in Deutschland - Alle Optionen inkl. Vor & Nachteile im Überblick


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 20. August 2021

Gold hat eine Jahrtausende alte Geschichte und hat sich in vielen Krisen bisher als besonders resistent gezeigt. Als Privatanleger hat man mehrere Optionen, Gold in Deutschland zu kaufen - angefangen von "echtem" Gold bis hin zu diversen digitalen Formen (zum Beispiel als ETF). Die durchschnittliche Rendite der letzten 50 Jahre lag bei 📈 10,61% p.a. Eine Übersicht über diverse 🛒 Bezugsmöglichkeiten und Plattformen sowie Vor- und Nachteile erfährst du nachfolgend.

Hinweis: Bei den Informationen auf dieser Seite handelt es sich um keine Anlageberatung. Informiere dich immer auch selbstständig, bevor du am Finanzmarkt aktiv wirst und/oder nehme eine professionelle Beratung in Anspruch. Anlageentscheidungen werden auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung getroffen. Dein Kapital ist auf Finanzmärkten immer einem Verlustrisiko ausgesetzt.

Die wichtigste Frage - Echtes Gold kaufen oder reicht es auch digital?


Du kannst Gold auf zwei Arten kaufen - entweder physisch als Barren oder Münze (Dukat) oder du interessierst dich nur dafür, die Preisentwicklung in Form eines Gold-ETFs oder Derivats mitzunehmen. Echtes Gold ist auch in Krisensituationen verfügbar, dafür schlecht teilbar, schwer und kann Lagerkosten verursachen. Ein Gold-ETF beispielsweise ist dafür einfach zu handhaben und in der Regel auch günstiger, dafür hat man keinen tatsächlichen Besitz am Edelmetall.

4 interessante Fakten über Gold

Keine Anlageberatung. Diese Informationen ersetzen keine professionelle Investmentberatung.


Intrinsischer Wert von Gold

Ob Gold einen intrinsischen Wert hat, darüber streiten sich Menschen bis heute. Obwohl Gold für Schmuck und auch für Elektronik wie Smartphones verwendet wird, geht man davon aus, dass sich der intrinische Wert darüber hinaus in Grenzen hält. Gold ist für Inestoren primär aufgrund seiner Seltenheit und seiner langen Historie als Wertspeicher wertvoll.


Kein Goldstandard mehr

Währungen waren bis in die 70er Jahre durch Gold gedeckt. Dieser Goldstandard wurde 1971 abgeschafft. Einerseits erlaubt die Abschaffung den Währungen mit der Wirtschaft zu "atmen", andererseits bemängeln Kritiker die erhöhte Inflationsgefahr.


Nur mehr 10% übrig

Man geht davon aus, dass seit 1848 bereits über 90% des Goldes geschürft worden sind. Wie viel Gold es tatsächlich noch gibt, weiß niemand so genau. Alleine in den Meeren werden noch mehr als 16.000 Tonnen Gold vermutet.


Verteilung

Mehr als 60% des Goldbedarfs verbucht die Goldindustrie für sich, Investoren belegen mit 20% den zweiten Platz und Zentralbanken sowie die Tech-Industrie halten jeweils 10%.

Die Goldpreis-Entwicklung über die letzten 20 Jahre in Euro

Gold Preis Chart

© WWW.FINANZSACHE.COM

Gold als Inflationschutz


Gold gilt seit langer Zeit als Wertspeicher und Schutz vor Inflation. Ob das Edelmetall seinen guten Ruf auch in Zukunft halten kann, wird die Zeit zeigen.

In Gold-ETFs investieren (einfachste Möglichkeit)

Gold-ETFs sind eines der einfachsten Wege in Gold zu investieren, da diese, vergleichbar mit einer Aktie, bei einem Broker gekauft und verkauft werden können.

 Gold-ETFs zusammen mit Gold-ETCs machen gemeinsam etwas mehr als ein Drittel des Goldmarktes aus. Diese Art von Fonds halten weit über 2.000 Tonnen an Gold für deren Investoren.

Drei der bekanntesten Gold-ETFs sind:

  • iShares Gold Trust (Ticker: "IAU")
  • "SPDR Gold Shares (Ticker: "GLD")
  • Aberdeen Standard Physical Gold Shares ETF (Ticker: "SGOL")

Depot für langfristige Gold-ETF-Anlage


  1. EU-Regulierung
  2. Niederlassung in Deutschland

  3. Aktien
  4. Anleihen
  5. Sparpläne
  6. Fonds
  7. Devisen
  8. ETFs / Indizes
  1. Kostenloses Depot
  2. Flat-Rate-Gebühren
  3. Browser, App
  4. Seriös
  5. Beliebt für ETF-Sparpläne & Aktien
  6. Ausgewählte Produkte kostenlos
  7. Sitz in Deutschland

Vorteile

  • Kann schnell gekauft und verkauft werden
  • Keine Lagerkosten oder Aufwand.
  • Wenn keine weiteren Ziele als die langfristige Partizipierung am Goldpreis verfolgt werden, sind Gold-ETFs eine der einfachsten Optionen, Gold zu kaufen.

Nachteile

  • Bei häufigem Trading können sich die Handelsgebühren aufsummieren.
  • Den Investoren gehören keine physischen Gold-Anteile.

Physisches Gold kaufen (Barren & Münzen)

Bei Goldkauf denkt man in der Regel an die physische Form, in welche das Edelmetall gegossen wird: Goldbarren, Goldmünzen (Dukaten) oder auch Schmuck.

Wenn du daran denkst, Gold auf eine dieser Weisen zu beziehen, gibt es mehrere Möglichkeiten. Du kannst einen lokalen Goldhändler in deiner Nähe suchen, hingehen und das Gold einfach direkt vor Ort gegen Bargeld kaufen und mitnehmen. Oder du kaufst physisches Gold online und lässt es dir anschließend zuschicken.

Gewicht von Gold - was ist eine Unze?


Die Goldpreise beziehen sich meistens auf 1 Unze, genauer gesagt, auf 1 Feinunze. Diese Messeinheit wird nicht nur für Gold verwendet, sondern für alle möglichen Edelmetalle wie Silber oder Platin. 1 Unze Gold entspricht 31,10 Gramm.

Echtes Gold online kaufen & vergleichen


  1. Niederlassung in Deutschland
  2. Echtes Gold kaufen
  1. Kosten-Vergleich
  2. Seriös
  3. Beliebt

Preisvorteile bei Kauf größerer Mengen von Gold


Grundsätzlich gilt: Umso mehr Gold eingekauft wird, umso günstiger ist der Preis pro Gramm bzw. Unze.

Vorteile

  • Anonymer Kauf möglich.
  • Bei eigener Lagerung jederzeit Verfügbar und keine Third-Party-Risiken.

Nachteile

  • Schwere Teilbarkeit & Lagerung

Gold als Zertifikat kaufen

Zertifikate auf Gold werden von Banken ausgegeben. Ähnlich zu ETFs lässt sich so am Gold-Preis partizipieren, ohne das Edelmetall auch besitzen zu müssen.

Banknoten als Gold-Zertifikate


Banknoten waren ursprünglich nichts anderes als Gold-Zertifikate. Erst mit der Abschaffung des Goldstandards, als Währungen nicht mehr durch Gold gedeckt wurden, verloren diese den Status als "Zertifikat".

Zertifikate bescheinigen dir den Besitz einer bestimmten Menge an Gold, ohne dass du diese selbst lagern musst. Diese Praxis gibt es seit dem 17. Jahrhundert und wurde damals von Goldschmieden aus verschiedenen Ländern wie Großbritannien oder den Niederlanden eingeführt.

Gold-Zertifikate online kaufen


  1. EU-Regulierung
  2. Niederlassung in Deutschland

  3. Aktien
  4. Anleihen
  5. Sparpläne
  6. Fonds
  7. Devisen
  8. ETFs / Indizes
  9. Rohstoffe
  10. Zertifikate
  11. Futures

Achtung vor Betrug!


Gerade in Zusammenhang mit Gold-Zertifikaten gibt es online sehr viel Betrug. Diese sollten daher nur von etablierten Banken oder Brokern bezogen werden!

Vorteile

  • Ähnliche Vorteile wie bei Gold-ETFs (Gebühren, Aufwand).

Nachteile

  • Zertifikate sind oft schwieriger zu bekommen als andere Formen von Gold-Assets.
  • Von Strom und Internet abhängig - Möglicher Nachteil in einer absoluten Krisensituation.

Gold als Derivate wie CFDs, Futures oder Optionen handeln

Ein Derivat ist immer eine Ableitung von etwas. Das bedeutet im Klartext, dass du im Fall von CFDs, Futures oder auch Optionen nicht das tatsächliche Gold handelst, sondern nur den Kursverlauf.

Für Trader macht dies allerdings keinen Unterschied - im Gegenteil, es hat in dem Fall sogar gewisse Vorteile. Da mit derivativen Finanzprodukten nur der Preisverlauf gehandelt wird, entstehen weniger Kosten und die Handelsgebühren sind daher auch meist geringer als bei Produkten, bei denen echtes Gold dahintersteht.

  • Gold-CFDs: Ermöglicht den Handel von Gold unter Einsatz von Hebeln (Margin-Trading).
  • Gold-Futures: Ein Vertrag, über den Kauf oder Verkauf von Gold zu einem bestimmten Preis und Zeitpunkt.
  • Gold-Optionen: Ähnlich zu Futures. Im Gegensatz zu Futures gibt es  allerdings keine Verpflichtungen, sondern nur Rechte bzw. die Option, das Gold zu einem bestimmten Zeitpunkt und Preis zu handeln.

Gold-CFDs bei eToro traden


  1. EU-Regulierung
  2. Niederlassung in Deutschland

  3. Krypto
  4. Aktien
  5. Devisen
  6. ETFs / Indizes
  7. Rohstoffe & Edelmetalle
  1. € 50,- Mindesteinzahlung
  2. Browser, App
  3. Seriös
  4. Beliebt als Multi-Asset-Broker
  5. Gebührenfreie Aktien
  6. Großes Handelsangebot

67% der CFD-Kleinanlegerkonten verlieren Geld.

Vorteile

  • Derivate eignen sich für Daytrader und erlauben den Margin-Handel.
  • Mit Gold-Derivaten kann auch auf den fallenden Gold-Kurs Geld verdient werden (Short-Positionen).

Nachteile

  • Nur etwas für Fortgeschrittene.
  • Höheres Verlustrisiko.

In Goldminen-Aktien investieren

Eine weitere Möglichkeit, in Gold zu investieren, ist der Kauf von Goldminen-Aktien.

Zugegeben, das Ganze ist nur halb richtig. In Wahrheit investierst du in so einem Fall nämlich in Unternehmen, welche Gold schürfen und nicht direkt in Gold.

Das kann Vor- aber auch Nachteile haben. Je nach Unternehmenserfolg können sich Gold-Aktien nämlich sehr viel besser als der Preis von Gold entwickeln. Auf der anderen Seite sind Goldminen-Aktien in aller Regel auch sehr volatil und der Erfolg ist von weit mehr Faktoren abhängig, als es das reine Edelmetall selbst wäre.

Beispiele für Gold-Aktien sind:

  • Centerra Gold Inc.
  • Torex Gold Resources Inc.
  • Karora Resources Inc. 

Depot für Goldminen-Aktien-Investitionen


  1. EU-Regulierung
  2. Niederlassung in Deutschland

  3. Aktien
  4. Anleihen
  5. Sparpläne
  6. Fonds
  7. Devisen
  8. ETFs / Indizes
  1. Kostenloses Depot
  2. Flat-Rate-Gebühren
  3. Browser, App
  4. Seriös
  5. Beliebt für ETF-Sparpläne & Aktien
  6. Ausgewählte Produkte kostenlos
  7. Sitz in Deutschland

Vorteile

  • Goldaktien können eine gute Diversifizierung darstellen.
  • Höhere Renditen als bei reinem Gold möglich.

Nachteile

  • Goldminenaktien sind nicht wirklich mit dem Kauf von Gold vergleichbar, wenngleich diese von Gold abhängig sind.
  • Gold-Aktien sind volatil und risikoreicher als der direkte Goldkauf.

Häufige Fragen & Antworten zum Goldkauf

Wie lagere ich Gold richtig?

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Gold zu lagern:

  • An einem geheimen Ort
  • Zu Hause (beispielsweise in einem Safe oder einem Versteck)
  • Bei einer Bank
  • Bei einem Dienstleister

Die ersten zwei Optionen erfordern Aufwand, sind dafür aber kostenlos. Die letzteren beiden Optionen verursachen kosten.

Anders als Silber ist Gold nicht wasserempfindlich. Trotzdem empfiehlt sich die Lagerung an einem trockenen Ort.

Speziell, wenn es sich um seltene Goldmünzen handelt, sollte darüberhinausgehend auch auf ausreichenden Schutz vor Kratzern und anderen Beschädigungen geachtet werden. Gerade Münzen können etwas von ihrem Wert einbüßen, sollte sich der äußerliche Zustand verschlechtern.

Die Goldlagerung kann auch auf mehrere Orte aufgeteilt werden, um das Risiko zu streuen.

Kann ich Gold anonym kaufen?

Gold kann in kleineren Mengen anonym bei Goldhändlern gekauft werden. Dies betrifft fast ausschließlich physisches Gold und die Bezahlung mit Bargeld. Bei elektronischer Zahlung und bei Onlinekauf ist der Handel so gut wie immer zurückverfolgbar.

Verkaufen Banken Gold?

Der Verkauf von Gold durch Banken war früher sehr viel verbreiteter als heutzutage. Onlinebanken sind davon gar vollkommen ausgenommen. Dadurch, dass immer weniger Banken auch tatsächlich Gold halten, geht auch der Verkauf des Edelmetalls über diese Stellen immer weiter zurück.

In der Praxis ist dies allerdings kein wirkliches Problem, da es genug andere Stellen gibt, die den Kauf von Gold anbieten.

Ist Gold ein gutes Investment?

Gold hat sich zumindest in der Vergangenheit als gutes Investment erwiesen, was an dem, über lange Zeiträume hinweg, stetigen Preisanstieg liegt. Ob Gold ein gutes Investment für den einzelnen Privatanleger ist, hängt von der persönlichen Situation und dem individuellen Portfolio sowie der Strategie ab.

Hört man sich bei Anlegern um, so ist Gold fast immer ein Bestandteil des eigenen Depots.

Warum bezeichnen manche Anleger Gold als schlechtes Investment?

Gold hat nicht nur Vorteile. Warum jemand Gold als schlechtes Investment bezeichnet, kann mehrere Gründe haben:

  • Je nach Ausformung gestaltet sich die Lagerung von Gold nicht ganz einfach und kann weitere Gebühren verursachen, welche die Rendite drücken. Das Problem hat man bei vielen anderen Assets nicht.
  • Im Vergleich zu manchen Indizes schnitt Gold performancemäßig etwas schlechter ab.
  • Gold hat einen begrenzten intrinsischen Wert.
  • Bitcoin-Maximalisten sehen Gold generell auf dem absteigenden Ast und Bitcoin als das "neue Gold" im digitalen Zeitalter.

Auch wenn man jedem Contra-Argument sicherlich auch etwas abgewinnen kann, so ist zu beachten, dass es historisch gesehen, nicht viel Anlass für Zweifel an Gold als Investment gegeben hat. 

Ist Silber ein besseres Investment als Gold?

Es gibt ein paar Dinge, welche im Silber-Gold-Vergleich zumindest aus Investoren-Sicht eher für Gold sprechen:

  • Gold hat bisher für eine bessere Rendite gesorgt.
  • Gold ist weniger volatil und hat somit etwas weniger Risiko als Silber.
  • Der Goldmarkt ist liquider als der von Silber.

Goldpreis Prognose - wie wird sich der Preis entwickeln?

Die durchschnittliche Rendite von Gold in den vergangenen 50 Jahren (1971-2021) lag bei 10,61% pro Jahr. 

Manche Experten gehen davon aus, dass sich Gold in den kommenden Jahren aufgrund der zu erwartenden Inflation schneller als bisher entwickeln könnte. So sieht beispielsweise Mike McGlone den Goldpreis bis 2025 bei um € 6.000,- herum, was er bei Bloomberg verkündete. Bei einem aktuellen Preis von ~ € 1.530,- pro Unze wirken solche Zahlen aus heutiger Sicht groß und sind immer von diversen wirtschaftlichen Entwicklungen abhängig - eine Garantie gibt es daher nicht!

Buchtipp: "Investieren in Edelmetalle: Gold und Silber kaufen zum Vermögensaufbau" von Christopher Birnbacher




Ein kompakt gehaltenes Buch für Einsteiger mit einem guten Überblick über Edelmetalle als Geldanlage. In diesem Buch geht es nicht ausschließlich um Gold, sondern auch Platin, Silber, Rhodium und sogar Bitcoin wurde ein Abschnitt gewidmet.

Erklärung für das * Sternchen: Unter bestimmten Voraussetzungen kann bei erfolgreicher Vermittlung eine Vermittlungsprovision vom jeweiligen Anbieter ausgezahlt werden. So kannst du uns ohne Nachteile für dich unterstützen und wir können im Gegenzug kostenlose Inhalte für dich produzieren.

Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community.
Erhalte Tipps, die sich wirklich in der Geldbörse bemerkbar machen und du bisher noch nicht kanntest!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 20. August 2021 veröffentlicht und am 20. August 2021 aktualisiert.

  1. Guide
  2. Märkte
  3. Bitcoin
  4. Kryptowährungen
  5. Aktien
  6. Investieren
  7. Trading
  8. Online Broker
  9. Vergleich
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Über uns
Kontakt
Newsletter
Hilfe & Support
Presse
Karriere
Transparenz
Risikohinweis
Nutzungsbedingungen
Finanzen-Zitat
FINANZSACHE fXa
Bekannt aus: