Bitcoin Themen-Special: Jetzt alles zu Bitcoin erfahren
asdsad

Staking-Plattformen für Kryptowährungen im Vergleich

Finde eine Plattform, auf der du Kryptowährungen staken und passive Einnahmen auf deine Coins generieren kannst

Jetzt perfekte Staking-Plattform finden Mehr erfahren
Staking-Plattformen im Vergleich
Plattform

Breite Staking-Plattformen-Übersicht für Cardano, Solana, Polkadot und andere Kryptowährungen

Reguliert

Seriöse Staking-Plattformen (handverlesen) mit jahrelanger Erfahrung

Testsieger

Etablierte Anbieter mit hoher Reputation im Markt

Allgemeiner Hinweis: Staking ist nur möglich, wenn ein Coin mit dem "Proof-of-Work"-Algorithmus arbeitet. Dazu zählt beispielsweise Cardano, Polkadot, Tezos oder Ethereum 2. "Proof-of-Work"-Coins wie zum Bitcoin, Ethereum oder Dogecoin können nicht gestakt werden.
Hinweis **: Die Renditen (APY) sind naturgemäß immer nur Schätzungen, welche vom Coin, Teilnehmern im Staking-Pool und anderen Faktoren abhängig sind.
Empfehlung

Binance Webseite
  1. Euro Krypto
  2. Echte Kryptowährungen
  3. Staking Staking
  4. Kunden Über 100 Millionen Kunden
  1. Binance Coin
  2. Shiba Inu
  3. Solana
  4. Tezos
  5. Polkadot
  6. Cardano
  7. TRON
  8. NEM
  9. DASH
  10. EOS
  11. Algorand
  1. + Weitere Coins
  1. 1,49% bis 45% APY**
  2. Beliebt
  3. Browser, App
  4. Viele Staking-Coins

Krypto Exchange-Empfehlung „Auch wenn Binance in anderen Bereichen noch etwas aufzuholen hat, ist die Plattform fast ungeschlagen, wenn es um Staking geht. Sowohl was die Staking-Coin-Auswahl als auch die Gebühren dafür angeht, ist man hier sehr gut aufgehoben!“

Visa
Mastercard
Banküberweisung (SEPA)

eToro Webseite
  1. Euro Krypto
  2. Echte Kryptowährungen
  3. Krypto-CFDs (optional)
  4. Staking Staking
  5. Kunden Über 23 Millionen Kunden
  1. Cardano
  2. TRON
  1. Einsteigerfreundlich
  2. 75% bis 90% APY**
  3. Browser, App
  4. Reguliert
  5. Beliebt
  6. Viele weitere Produkte
  7. Gebührenfreie Aktien

Krypto Exchange-Empfehlung „eToro ist zwar eine gute Handelsplattform für alle möglichen Assets und auch Staking wird hier mittlerweile angeboten, jedoch aktuell nur für Cardano (ADA) und Tron (TRX). Kaufen lassen sich natürlich viele weitere Coins. Gegenüber Binance ist alles etwas einsteigerfreundlicher gestaltet. “

Visa
Mastercard
SOFORT
Banküberweisung (SEPA)

Echte Kryptowährungen und optional CFDs verfügbar. Risikohinweis CFDs: 67% der Konten von Privatinvestoren verlieren beim Trading von CFDs bei diesem Anbieter Geld.


CakeDefi Webseite
  1. Staking Staking
  2. Liquidity Mining Liquidity Mining
  3. Lending Lending
  4. Kunden Über 100.000 Kunden
  1. DeFi (DFI)DeFi
  2. DashDASH
  1. Einsteigerfreundlich
  2. 5% bis 70% APY**
  3. Browser, App
  4. Beliebt
  5. Weitere passive Verdienstmöglichkeiten

Krypto Exchange-Empfehlung „CakeDeFi ist grundsätzlich spezialisiert auf passive Krypto-Einnahmen, im Staking-Bereich stehen aktuell jedoch noch zu wenige Coins zur Verfügung. Sobald das Angebot erweitert worden ist, ist die Plattform jedoch einen Blick wert, da es mit Liquidity Mining und Lending zwei weiterer interessante Verzinsungs-Möglichkeiten gibt.“

Visa
Mastercard
Banküberweisung (SEPA)

Crypto.com Webseite
  1. Euro Krypto
  2. Echte Kryptowährungen
  3. Staking Staking
  4. Lending Lending
  5. NFTs
  1. Binance Coin
  2. Shiba Inu
  3. Tezos
  4. Polkadot
  5. Cardano
  6. EOS
  7. Algorand
  1. + Weitere Coins
  1. 3% bis 14,5% APY**
  2. Beliebt
  3. App
  4. Viele Staking-Coins

Krypto Exchange-Empfehlung „Crypto.com ist bekannt für innovative Produkte. So ist dort ebenfalls Staking möglich und gleich eine ganze Menge an Coins (über 30). Die Rewards sind jedoch teilweise unter dem Marktdurchschnitt.“

Visa
Mastercard
Banküberweisung (SEPA)

Erklärung für das * Sternchen: Unter bestimmten Voraussetzungen kann bei erfolgreicher Vermittlung eine Vermittlungsprovision vom jeweiligen Anbieter ausgezahlt werden. So kannst du uns ohne Nachteile für dich unterstützen und wir können im Gegenzug kostenlose Inhalte für dich produzieren.

Hinweis: Bei den Informationen auf dieser Seite handelt es sich um keine Anlageberatung. Informiere dich immer auch selbstständig, bevor du am Finanzmarkt aktiv wirst und/oder nehme eine professionelle Beratung in Anspruch. Anlageentscheidungen werden auf eigene Gefahr und eigene Verantwortung getroffen. Dein Kapital ist auf Finanzmärkten immer einem Verlustrisiko ausgesetzt.

Keine Zeit? Lerne alles Essenzielle über Staking in 3 Minuten ⏱

  • "Staking" ist einer der einfachsten Wege, passives Einkommen auf Kryptowährungen zu generieren. Weitere Möglichkeiten sind Liquidity Mining und Lending.
  • Staken lassen sich nur Kryptowährungen, welche nach dem Proof-of-Stake-Algorithmus arbeiten. Das ist übrigens der Großteil aller Coins. Proof-of-Work-Coins wie zum Beispiel Bitcoin, Ethereum oder Dogecoin können nicht gestakt werden.
  • Es benötigt keine Plattform, um zu Staken. Krypto-Börsen wie Cakedefi, Binance, Coinbase, Kraken oder eToro bzw. Wallets wie Ledger machen es technisch jedoch einfach und erfordern meist nur 1 Klick. Hinweis: Auf Bitpanda kann aktuell nicht gestaked werden.
  • Die Rewards bewegen sich je nach Coin zwischen 1% bis 90%+. Die Schätzung wird üblicherweise in APR ("Annual Percentage Rate"; jährliche Zinsrate) oder APY ("Annual Percentage Yield"; inkl. Zinseszins) angegeben.
  • Verloren gehen können deine Coins während dem Staking in der Regel nicht. Ansonsten gibt es die typischen Risiken wie beispielsweise ein Plattformen-Hack.
  • Ohne KYC ist Staking nur mit eigenem Setup möglich. Das ist technisch allerdings äußerst kompliziert.
  • Beliebte Staking-Coins sind Polkadot (DOT), Tezos (XTZ), Algorand (ALGO) und Icon (ICX).
  • Zu den beliebtesten DeFi-Staking-Coins gehören: Maker (MKR), Synthetix (SNX), Yearn Finance (YFI) und Compound (COPM).
  • Stablecoins wie USDT, BUSD oder USDT (Tether) lassen sich auf manchen Plattformen ebenfalls staken.

Was ist Staking?

Staking ist eine der Möglichkeiten, mit manchen Kryptowährungen passiv Geld zu verdienen.

Dabei gibst du deine zuvor gekauften Coins in einen sogenannten "Staking Pool". In dem Zeitraum, in dem die Kryptowährungen im Staking -Pool sind, gehören diese zwar weiterhin dir, du kannst sie allerdings nicht verkaufen, da die Coins von nun an "arbeiten".

Staking-Infografik

Ein Staking-Pool ist dabei eine Art Korb, welcher die Coins aller versammelt, die sich zum Staking entschieden haben. Als Belohnung dafür werden die Kryptowährungen verzinst.

Wie kompliziert ist Staking in der Praxis?


Auf den meisten Krypto-Börsen, auf denen Staking möglich ist, stakst und unstakst du deine Coins in der Regel per Klick. Das Technische dahinter übernimmt die jeweilige Plattform.

Vorteile

  • Passive Einnahmemöglichkeit für Kryptowährungen im eigenen Besitz
  • Die technischen Risken beim Staking sind gering

Nachteile

  • Manche Coins werden beim Staking eine bestimmte Zeit lang "gelocked". In dieser Phase hast du keinen Zugriff darauf.

Wie funktioniert Staking?

Um zu verstehen, wie Staking funktioniert, muss man zuerst verstehen, dass es mehrere Konsensusalgorithmen gibt.

Dazu gehört beispielsweise Proof-of-Work, wie es bei Bitcoin genutzt wird, aber auch, neben vielen weiteren, das sogenannte "Proof-of-Stake".

Was ist ein Konsensusalgorithmus?


Da es bei Kryptowährungen keine zentrale Stelle wie eine Bank gibt, die entscheidet, was wahr und was falsch ist, muss es andere Wege der Wahrheitsfindung geben (Beispiel: Hat Max Müller wirklich 5 ETH in seinem Blockchain-"Konto"?). Dazu haben sich verschiedene Methoden etabliert. Bei Bitcoin hat das meiste Mitsprecherecht, wer die meiste Energie aufwendet, bei den meisten anderen Coins aber, entscheidet "Proof-of-Stake". Hier gilt: Wer die meisten Coins hält, hat auch das größte Mitbestimmungsrecht.

Was du durch das Staking also machst ist, dass du innerhalb des Netzwerkes für "Wahrheit" sorgst und dich am Prozess beteiligst, neue Blöcke zur entsprechenden Blockchain hinzuzufügen und das Netzwerk so zu sichern. 

Wie viel Geld ich damit Staking verdienen? Wie hoch sind die Rewards?

Als "Reward" wird die Belohnung beim Staking bezeichnet, welche vom Netzwerk als Anreiz, dass Leute überhaupt Staken, ausgeschüttet wird.

Üblicherweise bekommst du die Rewards in derselben Kryptowährung, in der du stakst. Es gibt allerdings auch Kryptowährungen, welche nach einem Zwei-Token-System verfahren. Das heißt, dass den Reward in einem anderen Token als den gestakten ausbezahlt bekommst.

Staking Coins
Unterschiedliche Coins schütten auch unterschiedlich hohe Staking-Rewards aus

Tipp: Mehr Reward durch mehr Coins


Umso mehr Coins du Stakst, umso mehr Chance auf die Rewards bekommst du, da die Wahrscheinlichkeit steigt, dass das jeweilige Protokoll deine Coins verwendet, um Blöcke zu generieren.

Welche Coins haben den größten Reward?

Die Coins mit der größten Staking-Rendite ändern sich laufend.

Einige kleine Kryptowährungen starten beispielsweise mit Rewards von 90% und mehr. Durch diese hohe Attraktivität füllen sich die Staking-Pools allerdings schnell, womit auch der Reward für den einzelnen Staker rasch sinkt.

Coin Rewards
Kleine Altcoins schütten oft sehr hohe Rewards aus.

Nachfolgend ein paar Beispiele üblicher Rewards (APR) beim Staking:

  • ETH 2 (Ethereum 2.0)
  • DOT (Polkadot): 12%
  • ADA (Cardano): 4-6%
  • SOL (Solana): 6,5%
  • KSM (Kusama): 12%
  • ATOM (Cosmos): 7%
  • FLOW, (Flow): 4,6%
  • KAVA (Kava): 20%
  • XTZ (Tezos): 5,5%

Achtung: Der Coin mit dem höchsten Reward ist nicht immer die beste Option


Manche Altcoins haben im Vergleich zu etablierteren Coins wie zum Beispiel Polkadot oder Cardano einen extrem hohen Reward. Trotzdem kann es am Ende des Tages profitbaler sein, einen etbalierten 5%-Reward-Coin statt einem 90%-Reward-Coin zu staken, wenn letzterer Coin beispielsweise im Coin/Euro-Kurs sinkt und sich davon möglicherweise nicht mehr erholt.

Fragen & Antworten zum Staken von Kryptowährungen

Was ist ein Staking Pool?

Ein Staking Pool ist ein Pool, welcher das gemeinschaftliche Staken von Kryptowährungen erlaubt. Der Vorteil gegenüber alleinigem Staken ist, dass es keine "Einzahlung"-Schwellen gibt, ab denen Staking profitabel ist. Um beispielsweise bei Ethereum 2  ein "Full Validator" zu werden, benötigt es mindestens 32 ETH 2. Wenn du dich stattdessen einem Pool anschließt, kannst du auch mit sehr viel geringeren Mengen staken, solange der gesamte Pool über 32 ETH 2 beherbergt.

Ist Staking profitabel?

Staking ist, in der jeweiligen Kryptowährung gerechnet, ein profitabler Vorgang. In Euro umgerechnet, unterliegen die gestakten und somit neu hinzugekommenen Coins jedoch Wertschwankungen. 

Wie viel Rendite ist mit Staking möglich?

Wie viel Rendite mit Staking möglich ist, hängt von den Kryptowährungen sowie den Steuergesetzen in deinem Land ab. Des Weiteren hängt es von der Anzahl der Staker ab. Umso mehr Menschen einen gewissen Coin staken, umso geringer ist die Ausschüttung der Rewards für alle.

Wie werden Staking-Rewards berechnet?

Rewards werden anhand der Menge an Coins berechnet, welche du in deiner Wallet hältst bzw. im jeweiligen Staking-Pool sind. Die Höhe ist des Weiteren abhängig von der Anzahl der Staker innerhalb eines Netzwerkes.

Warum sind die Staking-Rewards so hoch?

Die Staking-Rewards sind teilweise so hoch, weil Staker einen entscheidenden Teil dazu beitragen, den Proof-of-Stake-Algorithmus zu unterstützen und das Netzwerk somit effizient und sicher machen.

Können die Coins durch Staking verloren gehen? Welche Risiken gibt es?

Durch Staking können die Coins grundsätzlich nicht verloren gehen (von eventuellen Bugs abgesehen), da die Coins während des Vorgangs nie deine Wallet verlassen. Anders verhält es sich, wenn man auf Plattformen stakt. Hier gibt es das sogenannte "Third-Party"-Risiko, im Zuge dessen Kryptowährungen beispielsweise durch einen Hack oder eine fehlerhafte, technische Implementierung verloren können. Dagegen kann man sich nur durch "Cold Staking" schützen (technisch aufwändig).

Zu bedenken ist, dass gestakte Coins in vielen Fällen für eine bestimmte Zeit "gelocked", also eingefroren, sein können. In dieser Phase kannst du die Kryptowährungen nicht aus dem Staking nehmen.

Zu guter Letzt kann auch die Validator Node offline gehen. In so einem Fall werden dann keine Coins ausgeschüttet. Von deinem ursprünglichen Bestand geht allerdings nichts verloren.


  1. Guide
  2. Märkte
  3. Bitcoin
  4. Kryptowährungen
  5. Aktien
  6. Investieren
  7. Trading
  8. Online Broker
  9. Vergleich
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Über uns
Kontakt
Newsletter
Hilfe & Support
Presse
Karriere
Transparenz
Risikohinweis
Nutzungsbedingungen
Finanzen-Zitat
FINANZSACHE fXa
Bekannt aus: