Wallstreetbets - Wie Millennials die Börse beeinflussen (und was GameStop damit zu tun hat)


Martin Fiedler

Zuletzt Aktualisiert: 6. Mai 2021

Zusammengefasst


Wall Street Bets (r/wallstreetbets, WBS) ist eine Reddit-Community aus Mitgliedern, welche zu einem überwiegenden Teil der "Millennials"-Generation zugerechnet werden können, welche großteils riskante Trades an verschiedenen Märkten, vorwiegend jedoch Aktien, tätigen und sich über Trading und Investments austauschen.

  • Viele der Wallstreetbets-Mitglieder handeln, laut eigenen Aussagen, nach dem "YOLO"-Motto. YOLO ("You Live Only Once"), bedeutet so viel wie "Du lebst nur einmal".
  • Die Trader teilen mit der Community diverse Trading-Erfolge aber auch Misserfolge sowie Handelsstrategien und beschreiben diese oft detailliert.
  • Oft werden Hebel eingesetzt, was die mögliche Rendite aber auch das Risiko eines Trades erhöhen kann.
  • Besonders häufig wird zur Ausführung der Trades die Handels-App "Robinhood" genutzt.
  • Die Idee der Community ist es, dass ein Einzelner zwar schwach ist, die Gruppe aber stark ("Apes together strong").
  • Mediale Bekanntheit erreichte Wallstreetbets, als gemeinsam in die Gamestop-Aktie investiert wurde, wodurch der Kurs drastisch angestiegen ist und Hedgefonds ihre Short-Positionen auflösen mussten.
Wallstreetbets

Der hohe Kursanstieg der Gamestop-Aktie Anfang 2021 ist durch die Mitglieder der Wallstreetbets-Community verursacht worden.

Wallstreetbets - Ein Reddit-Forum nimmt es mit den Großen der Wall Street auf

Wallstreetbets ist ein von Jaime Rogozinski gegründeter Subreddit auf Reddit sowie Discord mit mittlerweile mehr als 10 Millionen Mitgliedern, von denen jedoch nur ein Teil auch tatsächlich am Finanzmarkt aktiv ist.

In dem Trading-Forum werden von überwiegend jungen Tradern und Investoren Trading-Strategien aber auch Memes oder ironische Posts in Bezug auf Finanzmärkte oder diverse Finanzprodukte geteilt.

Wallstreetbets Reddit Meme-Stock

Ein Merkmal von Wallstreetbets ist, dass die dort versammelten Trader, die Börse und somit auch ihre Trades mit einem gewissen Augenzwinkern betrachten. So geht es beispielsweise oft weniger um strategischen Vermögensaufbau, sondern um den damit oft überspitzt gezeichneten Lebensstil.

Dies macht sich vorwiegend dadurch bemerkbar, dass riskante Wetten an den Finanzmärkten eingegangen werden, welche mehr dem Setzen auf Rot oder Schwarz im Casino gleichen. Dieser Effekt wird dadurch verstärkt, dass oft hohe Summen eingesetzt werden und mit Derivaten und Hebeln gehandelt wird.

Es finden auch gezielte Aktionen statt, indem koordinierte Käufe bestimmter Aktien oder anderer Finanzprodukte getätigt werden. Einerseits wird dadurch so die Macht einer Masse demonstriert, andererseits handelt es sich dabei, zumindest juristisch betrachtet, oft um Marktmanipulation.

Wallstreetbets machte über die Jahre auch einzelne Slang-Begriffe populär, welche den ironischen Charakter dieser Community unterstreichen soll. So werden beispielsweise Aktien meist als "Stonks" bezeichnet und als Motto gelten "YOLO" oder auch "Apes together strong".

Neben weniger ernstgemeinten, humoristischen Beiträgen, werden jedoch auch tatsächlich hilfreiche Strategien und Informationen ausgetauscht. Eine noch größere Berühmtheit erlangte Wallstreetbets mit dem gemeinsamen Kauf der Gamestop-Aktie, welche seit diesem Zeitpunkt als "Meme-Aktie" gilt.

Wallstreetbets, Gamestop und die (nicht mehr so gute) Beziehung zu Robinhood

Robinhood ist in den USA eine der beliebtesten Trading-Apps. Der Neobroker schaffte es, den Börsenhandel (unter anderem mit Derivaten) so weit zu vereinfachen, dass die App vor allem bei jungen Tradern beliebt geworden ist.

Auch bei Wallstreetbets setzen viele Mitglieder auf Robinhood. Über den Anbieter wurde im Zuge einer Aktion maßgeblich der Preis der Gamestop-Aktie beeinflusst, welche Wallstreetbets durch gleichzeitiges, abgesprochenes Investieren nach oben getrieben hat.

Durch den plötzlichen und unerwarteten Preisanstieg mussten Hedgefonds, welche gegen die Gamestop-Aktie gewettet haben, durch einen sogenannten "Short Squeeze"  ihre Positionen auflösen. Durch den Kursanstieg mussten diese Fonds die vorher geliehenen Aktien zu einem massiv höheren Preis wieder zurückkaufen und verloren so viel Geld.

Das Vorgehen der Wallstreetbets-Trader stufte Robinhood als Marktmanipulation ein und sperrte über längere Zeit den Kauf der Aktie (Verkauf war allerdings weiterhin möglich).

Robinhood wurde daraufhin vielfach kritisiert. Das Hauptargument dabei war, dass  Robinhood gegen seine Kunden und zum Schutz des Hedgefonds gehandelt hat.

Diese Aktion von Robinhood wurde von der Wallstreetbets-Community aber auch von Tradern außerhalb des Reddit-Forums, überwiegend negativ aufgefasst.

Durch diesen Verlauf hat GameStop den Status eines "Memes" bekommen und dessen Wertpapier wird deshalb auch mittlerweile als ein "Meme-Stock" bezeichnet.

Warum hat sich Wallstreetbets auf die GameStop-Aktie gestürzt?

Bei Wallstreetbets geht es zu einem Teil darum, zu zeigen, dass die Macht einer Gruppe groß sein kann und es so gegen andere Größen an der Börse und der Wall Street aufnehmen kann.

In diesem Fall wollte man die Macht einer Gruppe gegen einen Hedgefonds demonstrieren. Aber auch ein gewisser Spaß-motivierter Faktor der Wallstreetbets-Community ist nicht von der Hand zu weisen.

Da es sich bei der Gamestop-Aktie um ein mehr oder minder wertloses Wertpapier handelt, dessen intrinsischer Unternehmenswert den Marketcap der Aktien nach der Wallstreetbets-Investion nicht widerspiegelt, ist eine gewisse Ironie nicht von der Hand zu weisen, woran das Reddit-Forum seine Freunde findet.

Fragen & Antworten rund um Wallstreetbets

Ist Wallstreetbets legal?

Das Wallstreetbets-Forum ist grundsätzlich legal. Vereinzelte Aktionen der Community sind allerdings in den meisten Ländern illegal und können die Finanzmarktaufsicht auf den Plan rufen. Beispielsweise ist der koordinierte Kauf der GameStop-Aktie als Marktmanipulation eingestuft worden.

Was bedeutet "Tendies"?

Als "Tendies" werden Einnahmen bzw. Gewinne aus einem Trade bezeichnet. Der Begriff ist ein Slang-Wort, welches primär von der Wall Street Bets-Community benutzt wird.

Was bedeutet "Stonks"?

"Stonks" ist eine Ableitung des Wortes "Stocks" ("Aktien"). Viele Wallstreetbets-User bezeichnen ihre Aktien-Investments als "Stonks", was darauf hinweisen soll, dass sie ihre Trading-Aktivitäten nicht zu ernst nehmen und mit einem Augenzwinkern sehen.

Der Begriff "Stonks" soll dabei bewusst komisch klingen und so einen ironisch-absurden Charakter verleihen.

Was sind "Diamond Hands" und "Paper Hands"?

Als Diamond Hands werden Anleger bezeichnet, die sich nicht so leicht aus der Ruhe bringen lassen, wenn sich ein Investment entgegen den Investor entwickelt. Diamond Hands überstehen auch harte Marktphasen und verkaufen nur im aller äußersten Fall.

Paper Hands dagegen sind das Gegenteil von Diamond Hands. Sogenannte "Paper Hands" lassen sich maßgeblich von Emotionen leiten und neigen dazu, schnell zu verkaufen, sobald der Kurs sinkt.

Am Finanzmarkt immer einen Schritt voraus sein...

100% kostenloser & exklusiver Newsletter für die FINANZSACHE-Community.
Erhalte Tipps, die sich wirklich in der Geldbörse bemerkbar machen und du bisher noch nicht kanntest!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Dieser Artikel wurde erstmals am 6. Mai 2021 veröffentlicht und am 6. Mai 2021 aktualisiert.
  1. Guide
  2. Märkte
  3. Bitcoin
  4. Kryptowährungen
  5. Aktien
  6. Investieren
  7. Trading
  8. Online Broker
  9. Vergleich
Finanzen einfach erklärt

Newsletter

Exklusiv & kostenlos. Die besten Tipps für deine Finanzen.
Abmeldung jederzeit möglich!

Inhalte der Newsletter: Exklusive Tipps & hilfreiche Informationen zu Investments, Börse & Co. (Finanzen). Inkl. News von FINANZSACHE und Gewinnspiele nur für Newsletter-Abonnenten. Der Versand erfolgt über den Dienstleister Mailchimp. Mit dem Abonnement des Newsletters erklärst du dich mit den entsprechenden Datenschutzbestimmungen einverstanden.

Über uns
Kontakt
Newsletter
Hilfe & Support
Presse
Karriere
Transparenz
Risikohinweis
Nutzungsbedingungen
Finanzen-Zitat
Bekannt aus: